Die Zuger Messe ist immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis. Für uns Zugerinnen und Zuger geht es bei ihr nicht nur um Waren und Dienstleistungen. Ebenso wichtig sind nicht-kommerzielle Aspekte wie die Sonderschauen und das Gesellschaftliche.

Gemütliches Herumschlendern trotz hektischem Verkaufsambiente? – An der Zuger Messe kein Widerspruch! Es ist diese Mischung aus Geschäft und Gemütlichkeit, welche die Zuger Messe so unwiderstehlich macht. Sie gehört für mich einfach zum Herbst dazu – genauso wie Chilbi, Marroni und Metzgete.

Die Mischung aus Gemütlichkeit und Geschäft ist auch das Erfolgsrezept der Ausstellerinnen und Aussteller. Die wenigsten Besucher kommen an die Zuger Messe, weil sie etwas Konkretes brauchen. Aber man geniesst den Rundgang und nimmt sich Zeit, die Angebote anzuschauen. Am Schluss findet dann fast jeder etwas, wonach er zwar nicht konkret gesucht hat, das er aber schon lange hätte brauchen können.

Eine besondere Attraktion schliesslich sind immer die Sonderschauen. Aus dem diesjährigen, vielfältigen Angebot bin ich ganz besonders gespannt auf die “1000 Obstsorten”. Sie wird nicht nur für Leute interessant sein, die gerne Äpfel mit Birnen vergleichen…

Ich freue mich auf eine schöne Zuger Messe – mit spannenden Sonderschauen, erfolgreichen Marktständen und vielen geselligen Begegnungen!